Coach / Master Coach, DVNLP

Inhalte der Coach-Ausbildung sind neben der Grundhaltung des Coachs, die Gestaltung der Voraussetzungen und Rahmenbedingungen von Coaching-Prozessen, die Gestaltung der Coaching-Beziehung und interaktive Fähigkeiten sowie Rückblick und Supervision. Voraussetzung sind der Abschluss der NLP-Practitioner-Ausbildung für die Coach-Ausbildung, der Abschluss des NLP-Master für die Master Coach-Ausbildung. Die Coach-Ausbildung umfasst mindestens 130 Zeitstunden an mindestens 18 Tagen zzgl. 15 Stunden Supervision.Zertifizierungslogo CoachZertifizierungslogo Master CoachHier das Curriculum der Coach-Ausbildung als PDF laden.

Curriculum

Anforderung an die
Teilnehmer

  • Voraussetzung für die Zertifizierung zum Coach, DVNLP ist der Abschluss NLP- Practitioner, DVNLP.
  • Voraussetzung für die Zertifizierung zum Master Coach, DVNLP ist der Abschluss NLP-Master, DVNLP. Dieser Masterabschluss kann vor, während oder nach der Coachausbildung erfolgen.
  • Das Mindestalter bei Zertifikatsübergabe ist 25 Jahre. 

Voraussetzung für Lehrcoaches

  • Vor dem Ausbildungsbeginn sind dem DVNLP die Informations- und Werbematerialien inkl. der Ausbildungsinhalte vorzulegen.
  • Vor dem Trainingsbeginn sind dem DVNLP die Qualifikationen der beteiligten Lehrcoache nachzuweisen.
Dauer
  • Obligatorische Trainingszeit: 130 oder mehr Zeitstunden die auf 18 oder mehr Tage zu verteilen sind.
  • Zuzüglich 15 Stunden Supervision, angeleitet durch einen Lehrcoach, DVNLP
  • Darüber hinaus werden mindestens 40 Stunden Peergruppenarbeit empfohlen.
Durchführung
  • Das Training wird von mindestens 2 Lehrcoaches, DVNLP durchgeführt.
  • Empfehlung: Lehrcoaches sollten aus verschiedenen Instituten kommen.
  • 80% oder mehr des Trainings werden von Lehrcoaches, DVNLP durchgeführt.
  • 20% des Trainings können von einer anderen Person unter der Supervision eines Lehrcoaches, DVNLP durchgeführt werden.
Gruppengröße

Eine Ausbildungsgruppe setzt sich aus mindestens 6 Teilnehmern zusammen.

Qualifikation der Ausbilder

  • Lehrcoach, DVNLP
  • Lehrtrainer, DVNLP
   

 

Mindestinhalte

Die Inhalte der Coach-Ausbildung untergliedern sich in fünf Teilbereiche

  1. Grundhaltung
  2. Marketing
  3. Rahmenbedingungen Coachingprozess
  4. Methodenkompetenz
  5. Supervision

Die Teilbereiche beinhalten unter anderem folgenden Lehrinhalte

1. Grundhaltung

  • Grundhaltung des Coaches
  • Menschenbild
  • Haltung
  • Integrität
  • Ethik – nach Ausführungen des Forum Werteorientierung
  • Modelle der Welt
  • Systemische und konstruktivistische Grundhaltung

2. Marketing

  • Akquise
  • Coach Profil (persönl. Hintergrund)
  • Coach Konzept

3. Rahmenbedingungen Coachingprozess

  • Kontaktmanagement
  • Auftragsklärung
  • Angebot
  • Auftragsfallen (z.B. heimliche Aufträge)
  • Anliegen klären
  • Multiperspektivische Betrachtungen bei Auftragscoachings (Auftraggeber, Geldgeber, Klient, Coach)
  • Settinggestaltung
  • Wert-, und Motivgesteuerte Coachingziele generieren und verfolgen
  • Generierung einer emotional relevanten Coachingatmosphäre (zeitlich, örtlich)

4. Methodenkompetenz

  • Fragetechniken
    • Systemische Fragen
    • Lösungsfokussierte Fragen
    • sicherer Einsatz von expliziten und impliziten (hypnotische)
      Fragetechniken
  • Systemische Strukturierungshilfen für den Prozess und die Kontextbedingungen von Coaching
    • Figuren, Gegenstände, Karten, ...
  • individuelle Analyse, Generierung und Management der Klientenressourcen
  • Flexibilität im Wechsel der inhaltlichen und prozessualen Ebenen
  • Professioneller Einsatz und Nutzung impliziter Prozessinformationen (Botschaften der Raum- und Beziehungsgestaltung)
    • Sitzhaltung, Position im Raum, ...
  • Fähigkeit, verdeckte oder indirekte Kommunikation zielorientiert anzuwenden
  • Einsatz entwicklungsfördernder Aufgaben
    • Hausaufgaben
  • Umgang mit Übertragung- und Gegenübertragungskonstellationen und rekursiven Mustern
  • Kenntnisse der neuropsychologischen Grundlagen für Veränderungen
  • Coaching-Ansätze und Verfahren u. a. in den Bereichen
    • NLP
    • Themenzentrierte Interaktion (TZI)
    • Transaktions Analyse (TA)
    • Provokative Therapie
    • Systemische Interventionen
    • Konstruktivistische Interventionen
    • Neuropsychotherapie
    • Gestalttherapie
    • Hypno
    • Personenzentrierte Gesprächsführung
    • therapie
    • Bewegungstherapie
    • Kunsttherapie
    • Verhaltenstherapie
    • Mediation
    • Systemische Aufstellungsarbeit
    • Kinesiologie
    • Rational emotive Therapie (RET)
    • Entspannungstechniken
    • Energetische Psychologie
    • Kognitive Therapien
    • Gewaltfreie Kommunikation
    • (Weitere Ansätze und Verfahren bedürfen der
    • Einzelfallprüfung)
    • Teamcoaching
    • Konfliktmanagement

5. Supervision

  • Fall Supervision
  • Coach-Supervision

Abschlussarbeit

Inhalt der Abschlussarbeit sind drei Themenbereiche:

  • Persönliches Profil als Coach
  • Eigenes Coachingskonzept
  • Drei ausführliche Falldokumentationen (schriftlich und / oder mit Videoaufnahmen)
  • Zu diesen Ausarbeitungen erfolgt ein high-quality Feedback durch den / die Lehrcoaches
  • Die genaue Ausführung der Abschlussarbeit wird in Absprache mit den Ausbildern schriftlich festgelegt.

Zertifizierungs- und Ernennungskriterien

Folgende Kriterien müssen bei der Zertifizierung und Ernennung zum Coach, DVNLP erfüllt sein:

  • Persönliche Eignung
  • Erfolgreicher Abschluss der Coaching-Ausbildung incl. Abschlussarbeit
  • Verpflichtung zur Einhaltung der im Berufskodex für die Weiterbildung verfassten Ethik-Richtlinien (Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e.V.)
  • NLP-Practitioner, DVNLP
  • Bei Zertifikatsübergabe mindestens 25 Jahre alt

Folgende Kriterien müssen bei der Zertifizierung und Ernennung zum Master Coach, DVNLP erfüllt sein:

  • Persönliche Eignung
  • Erfolgreicher Abschluss der Coaching-Ausbildung inkl. Abschlussarbeit
  • Verpflichtung zur Einhaltung der im Berufskodex für die Weiterbildung verfassten Ethik-Richtlinien (Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e.V.)
  • NLP-Practitioner, DVNLP und NLP-Master, DVNLP
    Der Abschluss der NLP-Master-Ausbildung kann vor, während oder nach der Coach-Ausbildung erfolgen. Eine entsprechende Nach-Zertifizierung zum Master Coach, DVNLP erfolgt durch die Lehrcoaches. In Ausnahme-Fällen kann eine Nachzertifizierung durch den Verband erfolgen.
  • Bei Zertifikatsübergabe mindestens 25 Jahre alt

Sind diese Kriterien nicht oder nur teilweise erfüllt, kann der Teilnehmerin / dem Teilnehmer lediglich eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt werden. Die Ernennung und Zertifizierung zum Coach, DVNLP /Master Coach, DVNLP ist nur bei Erfüllung aller Kriterien möglich.

Inhalte des Zertifikats Coach, DVNLP bzw. Master Coach, DVNLP

Das Zertifikat Coach, DVNLP bzw.  Master Coach, DVNLP muss folgende Einzelheiten enthalten:

  1. Hinweis auf die Einhaltung der DVNLP-Richtlinien
  2. Siegel des DVNLP
  3. Hinweis auf Gesamtdauer der Ausbildung in Anzahl Tagen und Anzahl Stunden
  4. Kalenderdatum des ersten und letzten Tages der Ausbildung
  5. Unterschrift der Lehrcoaches
  6. Titelbezeichnung: Coach, DVNLP oder Master Coach, DVNLP