Lucas Derks & Christine Beenhakker

Ein klinisches Experiment mit NLP und Depression

Vor 5 Jahren fing ich (Lucas) an, mein eigene (leichte) Depression als Phänomen im mentalen Raum zu analysieren. Bei mir führte das zu einer unmittelbaren Lösung. Aus dieser Erfahrung und anderer Einsichten entstand ein NLP-basiertes Behandlungsprotokoll. Als ich und meine NLP-Kollegen anfingen, dieses in der Arbeit mit Klienten zu benutzen, erwies es sich als überraschend effektiv.

Deshalb beschlossen Christine Beenhakker und ich, diese Ansatz systematisch und gründlich zu überprüfen. Zurzeit läuft ein Experiment, an dem an die 20 erfahrenen NLPer mitarbeiten. Wir versuchen eine kontrollierte klinische Studie durchzuführen. Im Zentrum steht auch die Anwendung einer klassischen NLP-Technik, der so genannte „New Behavior Generator“ von 1979. Das heißt, dass auch diese Technik mit überprüft wird.

In unserem Vortrag, werden wir die Methode erklären und unsere bisherigen Ergebnissen mitteilen. Wir sind die Meinung, dass Forschung, wie wir das jetzt tun, neue Einsichten liefern sowie die akademische Untermauerung von NLP verbessern kann. Und nicht zuletzt kann sie natürlich mithelfen, das Leid vieler Menschen mit Depressionen zu lindern.

Lucas Derks & Christine Beenhakker

Christine Beenhakker BSc (1959) ist Therapeutin, NLP Master, Soziales Panorama Consultant und Mindfulness Lehrerin. Christine hat seit 10 Jahre eine selbständige Praxis Reflecta für Psychotherapie, NLP und Mindfulness in die Niederlande.

NLP & Therapie

Block I: Sa. 11:30-13:00