Walter Herter: Arbeiten mit Gefühlen in Unternehmen – wie das wohl gut gehen kann?

Um Gottes Willen, soll ich jetzt Wohlfühl-Manager werden? Oder, noch schlimmer, ein Softie-Seminar besuchen? Empathie ist ja gut, aber letztendlich geht´s um Leistung. Sachlich bleiben, darum geht´s!
Oder andererseits: Toll, wir haben jetzt einen Wohlfühlmanager. Glücklich-Sein ist jetzt eines unserer Unternehmensziele.
In beiden Fällen werden Gefühle entweder als „nervig, störend“ oder auf „Kuschelgefühlsbilder“ reduziert. 
Jedoch: Gefühle sind nicht alles, alles ist jedoch nichts ohne Gefühle. 
D.h. in jeder Situation sind Gefühle beteiligt, „ohne emotionalen Anstoß gibt es keine Aktion“ (Luc Ciompi, Maturana, Bauer, Storch et al).
In meinem Workshop

  • stelle ich als Basis kurz mein Gefühlskonzept mit den entsprechenden biologischen, systemischen, philosophischen und psychologischen Wurzeln kurz vorstellen
  • gehen wir auf Entdeckungsreise, welche Bedeutung Gefühle im Arbeitskontext haben: was sind Gefühlsdynamiken bei zentralen unternehmerischen Fragestellungen?
  • Verschiedene Führungssituationen, angefangen bei der Zielvereinbarung, Konfliktgespräch, Transformationsprozesse, betrachten: mit welchen Interventionen fokussiere ich in Richtung Gefühle (pacing – leading)
  • kraftvolle Framings für Gefühle im Unternehmenskontext zu kreieren

Methoden: Mischung zwischen etwas Theorie, kurze Experimente, Fragen, viel Austausch im miteinander

Walter Herter

Seit 1985 in verschiedenen Funktionen als Leiter PE/OE, Coach, Change- und Konfliktberater

Sparringspartner
das Gelingen von komplexen Entwicklungsprozessen.....
den wachstumsfördernden Umgang mit Krisen, 
die Auflösung von stagnierenden, zähen Prozessen

Dipl.-Päd.; Dipl.-Oec; Zertifizierter Transaktionsanalytiker; Gruppendynamik; systemische Beratung; Aufstellungsarbeit; KI-Energie, Körperarbeit; Aggressionsberater; Konfliktberatung & mediative Kommunikation; NSC-Coach

www.die-unternehmerberater.com