Rolf & Vera Lutterbeck

Unterschiedliche Sinnsuche je nach Ich-Entwicklungsstufe

Alle Menschen durchlaufen in ihrem Leben mehrere Ich-Entwicklungsstufen (siehe dazu Modelle wie Spiral Dynamics oder noch differenzierter: StAGES von Terri O'Fallon). Die meisten Stufenwechsel sind im Alter von 0 bis 20 und dann häufig im Alter von 35 bis 45 (oft als Midlife-Crisis erlebt). Auf jeder Stufe sind andere Werte wichtig, wird die Welt anders interpretiert und das eigene "Ich" definiert sich über einen anderen "Sinn" in der Welt. Sehr pauschal gesagt: während der traditionelle Mensch häufig gottgefällig im Sinne seiner Religion lebt, ist der Sinn der Modernen der (äußerliche) Erfolg, das Leben genießen können, stolz auf das Erreichte sein können. Der konstruktivistische, postmoderne Erwachsene (also viele NLPler) begibt sich auf innere Sinnsuche (was sind meine Talente, mein "göttlicher" Kern, wie kann ich die Welt liebevoll bereichern,...?). Und die post-postmodernen Stufen denken wieder anders über Lebenssinn nach.
Der Workshop erläutert zunächst im Theorieteil etwas genauer die Sinnaspekte der einzelnen Stufen.   
Dann haben einzelne TN die Gelegenheit, mit sehr kurzen Integralen Aufstellungen auf sich, ihren Sinn und ihre aktuelle Stufe zu schauen.

Rolf & Vera Lutterbeck

Rolf Lutterbeck ist Diplom-Informatiker und seit 1996 selbständiger Berater, Coach & Trainer für Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte und Privatpersonen. Seine ganzheitliche Vorgehensweise orientiert sich insbes. an dem Integralen Ansatz von Ken Wilber und den Systemischen Prinzipien nach Prof. Varga von Kibéd. 
Er ist Mit-Gründer und Dozent der DIA (Die Integrale Akademie), Mitglied im Integralen Forum und im infosyon und er ist zertifizierter DVNLP-Lehrtrainer und DVNLP-Mastercoach.
https://rolfl.de