Tim-Christoph Engelhardt

Generation Y: Werte- und Sinnerleben in der Digitalisierung.

Als Generation Y (auch Generation Why?, Millenials, Digital Natives) werden Menschen, die zwischen den Jahren 1980 und 2000 geboren sind, bezeichnet. In Deutschland sind dies insgesamt etwa 20 Millionen Menschen im Alter von 19 bis 39 Jahren deren gesellschaftliche Lebens- und Arbeitswelten von Digitalisierung, Globalisierung, demographischen und kulturellen Wandlungsprozessen durchdringen werden. Dies schafft in Organisationen und Menschen neben dem Erleben sinnentleerter und belangloser Arbeit zusätzliche Unsicherheit und Orientierungslosigkeit. Um die damit einhergehenden Veränderungsprozesse hin zu neuen sinnstiftenderen Arbeitsformen wirkungsvoll gestalten zu können, ist es notwendig die Lebensmotive und Wertewelten der Generation Y zu verstehen. Diese bilden die Quelle von Sinn- und Motivationserleben auf deren Grundlage eine Neuausrichtung und Gestaltung der Arbeitswelten anhand von Werten stattfinden kann. 
Ziel ist es die Wertewelten und Lebensmotive der Generation Y im Kontext der Digitalisierung und deren Potenzial für die Gestaltung und Neuausrichtung von zukünftigen sinnstiftenden Arbeitswelten zu erkunden und NLP als System, dass Wertekenntnis, -erleben und -orientierung fördert, zu reflektieren.

Tim-Christoph Engelhardt

Ich selbst bin Teil der Digital Natives und als Student der Psychologie (B.Sc.) und Wirtschaftspsychologie (M.Sc.) mit dem Forschungsschwerpunkt Sustainable Ressource Management / Sustainable Leadership interessieren mich Fragen und Antworten zur psychischen Gesundheit in digitalisierten Arbeitswelten. Als NLP-Master-Coach (DVNLP) unterstütze ich Menschen dabei ihre Lebensqualität in Prüfungsphasen zu steigern und dadurch Spitzenleistungen zu erbringen.